FAQ

Häufig gestellte Fragen

Was kann der Antigen-Test?

Der Antigen-Schnelltest dient dem Nachweis einer akuten Covid-19 Infektion. Das besondere an den neuen Schnelltests ist, dass das Ergebnis schon nach wenigen Minuten vorliegt. Wir verwenden den NADAL COVID-19 Ag Schnelltest , welcher unter den vom Bundesgesundheitsministerium gelisteten Tests hinsichtlich der Testzuverlässigkeit besonders gut abschneidet.

Die Spezifität des Tests liegt bei 99,9 %, das heißt: Ein positiver Test weist  mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eine Corona-Infektion in der ansteckenden Phase nach. Die Sensitivität liegt bei 97,6  %. Dies bedeutet, dass  in  97,6 %  der Fälle die Personen, die mit Covid-19 infiziert sind, auch entdeckt werden.  Je höher die Viruslast  ist, desto  höher  ist  auch die Ansteckungsfahr  und zugleich die  Sicherheit, die Infektion zu erkennen.

Ist der Antigen-Test sicher?

100 % Sicherheit gibt es in der Pandemie leider nicht. Wenn Sie  wissen möchten, ob Sie sich in der ansteckenden Phase einer Covid-19-Infektion befinden, liefert der Test aber eine hoch-verlässliche Information, denn mindestens ca. 95 % der infizierten Personen werden durch die Analyse gefunden. Wichtig für die Zuverlässigkeit des Ergebnisses ist nicht nur die Güte des Tests, sondern vor allem auch, die sorgfältige Gewinnung der Probe. Daher führen unsere erfahrenen Ärzte die kombinierten Rachen- und Nasenabstriche stets nach den aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts durch.

Wie wird der Abstrich durchgeführt?

Der Test verlangt einen Probenabstrich im Rachen, der entweder durch den Mund oder durch die Nase ausgeführt wird. Ideal ist die Kombination von Mund- und Nasenabstrich. Corona-Testabstriche dürfen nach derzeitigem Stand nur durch Ärzte oder durch medizinisch geschultes Personal unter ärztlicher Anleitung durchgeführt werden. Eine Abgabe der Tests an Dritte ist nicht zulässig. So sollen Komplikationen vermieden und die Genauigkeit des Ergebnisses garantiert werden.

Entsprechend führen wir die Abstriche durch einen Arzt oder unter direkter ärztlicher Aufsicht gemäß den Empfehlungen des Robert Koch Instituts durch. Die Probenentnahme dauert pro Person nur wenige Sekunden.

Kann ich mit dem Test in andere Länder einreisen?

Die Regelungen für Reisen ins Ausland sind weltweit verschieden und ändern sich mitunter.  Daher empfehlen wir Ihnen sich über die aktuellen Reisevoraussetzungen, Quarantäneregelungen und Fristen selbst zu informieren.

Den Befund über den PCR-Test erhalten Sie vom medizinischen Fachlabor Quade i.d.R. in weniger als 24 Stunden. In Ländern, die einen negativen PCR-Test bei der Einreise verlangen, kann dieser vorgelegt werden.

Wie schnell habe ich mein Ergebnis?

Die Auswertung des Probenmaterials dauert nur wenige Minuten. Ihren Befund erhalten Sie nach kurzer Wartezeit auf einem schriftlichen Befundformular.

Was ist der Unterschied zwischen einem PCR-Test und einem Antigen-Test?

Beide Tests dienen der Diagnose einer akuten Covid-19-Infektion.

Beim PCR-Test wird die Probe im medizinischen Fachlabor analysiert: Das Erbmaterial der Viren wird so stark vervielfältigt, dass es nachgewiesen werden kann, auch wenn es nur in geringen Mengen vorkommt. Das Verfahren ist aufwendig und präzise, daher liegt das Ergebnis i.d.R. erst am Folgetag vor.

Beim Antigen-Test wird die Probe in einer Testkassette, ähnlich wie bei einem Schwangerschaftstest sofort ausgewertet. Das Testergebnis ist i.d.R. schon nach wenigen Minuten sichtbar. Der Test zeigt eine etwas geringere Sensitivität als das Laborverfahren. Das bedeutet, dass die Diagnose der Erkrankung von der Höhe der Viruslast abhängt. Wenn die Viruslast gering ist, zeigt der Antigentest möglicherweise ein falsch-negatives Ergebnis. Für Infektionen in der ansteckenden Phase liefert der Antigen-Schnelltest gute Ergebnisse: Die Sensitivität der von uns eingesetzten Antigen-Tests liegt bei ca. 98%, d.h. von 100 erkrankten Testpersonen werden ca. 98 auch gefunden.

Was passiert bei einem positiven Testergebnis?

Positive Testergebnisse werden mit höchster Priorität an Sie übermittelt. Bitte begeben Sie sich im Falle eines positiven Tests sofort in Quarantäne, denn die Erkrankung ist äußerst ansteckend. Das Risiko, dass Sie andere Menschen infizieren und damit das Leben dieser Menschen in Gefahr bringen, ist groß. Seien Sie sich also ihrer Verantwortung bewusst und reagieren Sie schnell und ohne Verzögerung.

Unsere Ärzte übernehmen die gesetzliche Meldepflicht gegenüber dem Gesundheitsamt. Das Gesundheitsamt ist auch dafür zuständig, die amtliche Quarantäne zu verhängen und potenzielle Kontaktpersonen zu informieren. Da die Behörden zeitweise überlastet sind, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Sie einen wesentlichen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten können, wenn Sie aus eigener Initiative mögliche Kontaktpersonen über Ihre Infektion informieren. Diese können sich entweder ebenfalls testen lassen, oder sich, bis sie weitere Handlungshinweise des Gesundheitsamts erhalten, in Quarantäne begeben.

Ist der Antigen-Schnelltest vom Bundesgesundheitsministerium anerkannt?

Wir verwenden nur Testkits, die in der Testverordnung des Bundesgesundheitsministeriums gelistet sind. Das Paul-Ehrlich-Institut (Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel) hat dazu bestimmte Gütekriterien definiert, die ein Test erfüllen muss, um dort gelistet zu werden. Das Bundesgesundheitsministerium befürwortet den Einsatz von Antigen-Schnelltests als Teil der Teststrategie. Beispielsweise werden die Tests in Alten- und Pflegeeinrichtungen eingesetzt, um das Infektionsgeschehen zu kontrollieren.

Welchen Test benötige ich, wenn ich aus einem Risikogebiet einreise?

Die gesetzlichen Regelungen zu Quarantänebestimmungen werden laufend angepasst. Daher müssen wir Sie bitten, die Details von Quarantäneregelungen selbst zu prüfen. Die folgenden Hinweise haben wir für Sie ohne Gewähr zusammengestellt

Grundsätzlich sind Personen, die sich in den letzten 10 Tagen vor der Einreise nach Deutschland in einem Risikogebiet aufgehalten haben, unmittelbar nach Einreise zur häuslichen Quarantäne verpflichtet. Diese kann mit einem negativen Testergebnis frühestens nach fünf Tagen aufgehoben werden. Die Einzelheiten regeln die einschlägigen Verordnungen der Bundesländer. Es werden PCR-Tests und Antigen-Tests akzeptiert.

Darf ich mit Symptomen zum Test kommen?

Die gesetzlichen Regelungen zu Quarantänebestimmungen werden laufend angepasst. Daher müssen wir Sie bitten, die Details von Quarantäneregelungen selbst zu prüfen. Die folgenden Hinweise haben wir für Sie ohne Gewähr zusammengestellt

Grundsätzlich sind Personen, die sich in den letzten 10 Tagen vor der Einreise nach Deutschland in einem Risikogebiet aufgehalten haben, unmittelbar nach Einreise zur häuslichen Quarantäne verpflichtet. Diese kann mit einem negativen Testergebnis frühestens nach fünf Tagen aufgehoben werden. Die Einzelheiten regeln die einschlägigen Verordnungen der Bundesländer. Es werden PCR-Tests und Antigen-Tests akzeptiert.

Verbreiten Sie die Idee,
nicht das Virus!